Öffnungszeiten
Mo 08.00 Uhr - 14.00 Uhr
Do 08.00 Uhr - 14.00 Uhr

Unsere Beratungsstelle befindet sich im „Eugen-Gerber-Haus“, Clara-Zetkin-Straße 1 in Chemnitz. Sie erreichen uns mit der Straßenbahnlinie 2 (Haltestelle Bernsbachplatz oder Annenstraße) oder mit den Buslinien 22 und 51 (Haltestelle Annenstraße).


Schon seit 2007 ist unser Kreisverband als Beratungsstelle für die Vermittlung von Mutter-Kind-Kuren im Müttergenesungswerk registriert. Unsere Mitarbeiterin unterstützt Mütter und natürlich auch Väter bei medizinischer Notwendigkeit, möglichst schnell eine Maßnahme in der Einrichtung ihrer Wahl beginnen zu können. Die Kur-Kliniken liegen dabei in ganz Deutschland verteilt.

  • In unserer Beratungsstelle erhalten Sie dabei Hilfe in folgenden Punkten:
  • den Antrag auf eine Kurmaßnahme zu stellen
  • eine geeignete Kureinrichtung zu finden und den Platz zu reservieren
  • Fragen zur Finanzierung und zu Kurabläufen zu beantworten
  • Widerspruch bei Ablehnung einzulegen
  • bei der Nachsorge im Anschluss an die Maßnahme.

Der Medizinische Dienst der Krankenkassen hat nach der Antragstellung drei Wochen Zeit, eine Entscheidung zu treffen und mitzuteilen. Typische Gründe für das Beantragen einer Kur sind z.B. die Doppelbelastung Beruf und Alltag mit Familie, starke Erschöpfungssyndrome oder Trennungsphasen. Prinzipiell steht jeder Mutter eine dreiwöchige Kur mit ihrem Kind zu, auch ohne vorher durchgeführte ambulante Maßnahmen. Für Kinder ab der Vollendung des zwölften Lebensjahres muss ein besonderer Grund für die Kur vorliegen, etwa eine Behinderung oder psychologische Anspannung (z.B. nach dem Tod eines Familienmitgliedes etc.).

Unterschieden werden muss zwischen einer Vorsorge-Maßnahme und einer medizinischen Rehabilitation. In einer Kur mit dem Schwerpunkt Vorsorge gibt es ein psychologisches Einzelgespräch und es stehen Entspannungsübungen, autogenes Training, Ernährungsberatung und Gruppentherapien auf dem Plan. In der medizinischen Rehabilitation ist die Kur mehr auf die Einzelperson abgestimmt und die Zahl der Einzelgespräche ist höher.

Bei Fragen können Sie sich gern an uns wenden. Alle Informationen zum Thema finden Sie außerdem auf der Internetseite des Müttergenesungswerkes: www.muettergenesungswerk.de