Luftfahrtspektakel am Ikarus
20. Dezember 2017 | 20:15 Sachsen Fernsehen:
„Erinnerung an Chemnitzer Flughafen-Geschichte“

Man muss gar nicht so lange zurückblicken und die Gegend um die Stollberger Straße im Chemnitzer Süden sah ganz anders aus. Flugzeuge hoben ab und landeten und sogar ein Zeppelin fuhr über Chemnitz hinweg und landete im Stadtteil Kappel. 50 Jahre später soll es jetzt wieder so weit sein. Das war die Idee des Bürgernetzwerks Chemnitz-Süd sich angesichts des Stadtjubiläums von Chemnitz ein tollkühnes Projekt einfallen zu lassen – das Luftfahrtspektakel am Ikarus. In der Nähe des Flughafengebäudes und direkt am Ikarusboulevard gelegen, wollen wir am 9. Juni 2018 von 14 bis 19 Uhr ein tolles Luftfahrtspektakel feiern. Gemeinsam mit vielen engagierten Stadtteilakteuren aus dem ganzen Chemnitzer Süden soll Chemnitzer Geschichte an diesem Tag für Jung und Alt lebendig werden. Kitas, Schulen, Begegnungsstätten, aber auch Vereine, Wohnungsunternehmen und einzelne Kleinstunternehmen werden an diesem Tag vertreten sein.

Mit Hilfe eines 51 Meter hohen Ballons am Kran können die Besucher einen schönen Blick über Chemnitz gewinnen oder ganz schwindelfrei einer historischen Fliegerstaffel beim Überflug zuschauen. Richtig abheben können auch die Kleinsten auf unseren Hüpfburgen, beim Kistenklettern oder in Loopyballs. Viele sportliche Aktivitäten rund um den freien Fall und die Fliegerei machen Geschichte erlebbar. Ein großes Luftballonfliegenlassen und ein Papierfliegerwettbewerb der Grundschulen sind ebenso geplant. Die Aussteller und Akteure vor Ort werden sich mit vielen schönen Aktionen dem Thema Luftfahrt spielerisch nähern. Das wird sich auch in der Dekoration mit vielen Ballons und Basteleien zeigen. Neben kulinarischen Genüssen wird es auch ein schönes Bühnenprogramm mit Kindersingen, Tanz, einer Band und vielen anderen spannenden Höhepunkten geben.

Der Fotoklub Chemnitz-Süd möchte in diesem Rahmen sein Kalenderprojekt präsentieren, welches sich zum Ziel gesetzt hat, alte Fotos der Entstehung des ehemaligen Heckert-Gebietes heutigen Bildern gegenüber zu stellen. Besonders zu erwähnen ist auch das Engagement und die Vernetzung mit dem Heimatverein Grüna im Zuge des Stadtjubiläums. Der Heimatverein widmet sich unter anderem dem Leben und Wirken des Luftfahrtpioniers Georg Baumgarten, der 20 Jahre vor Graf Zeppelin in Grüna ein flugfähiges Luftschiff baute. Dieser wird mit einem zehn Meter langen Zeppelinmodell und einem Modell des Flugschiffes vom „fliegenden Oberförster“ Baumgarten vor Ort sein. Wenn alles klappt, soll sogar noch der Abflug eines 41 Meter langen Zeppelins den krönenden Abschluss des Luftfahrtspektakels bilden.

Thomas Rosner,
Stadtteilmanager Chemnitz Süd

Das alte Flughafengebäude Stadtteilfest 2017 Stadtteilfest 2017