Wohngruppe nach § 34
Am Bernsdorfer Hang 2
09126 Chemnitz

Leiterin: Nadine Munzert
Tel.: 91285196
Fax: 91286243
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Im Dezember 2015 haben wir eine Wohngruppe am Bernsdorfer Hang eingerichtet. Hier können bis zu zehn männliche Jugendliche aller Nationalitäten im Alter von 10 bis 17 Jahren ein Zuhause finden, wenn sie aufgrund einer Inobhutnahme bzw. wegen familiärer Problemlagen einen Schutzraum und Unterstützung brauchen. Im Einzelfall kann die Betreuung junger Volljähriger über das 18. Lebensjahr hinaus erfolgen.

Die gesetzlichen Grundlagen unserer Arbeit sind §34 sowie §41 SGB VIII, Anschlussunterbringung nach §42 SGB VIII.

Aufnahmekriterien sind:

  • Verlust der Familie durch Flucht aus Herkunftsländern
  • Kindeswohlgefährdung nach § 8 a SGB VIII
  • Abbruch der bisher existierenden Lebenswelt in den Herkunftsländern und damit einher gehenden Unkenntnis der kulturell neuen Lebenswelt
  • Schutzlosigkeit / Schutzbedürfnis
  • (Flucht-)Traumata (Gewalterfahrungen, junge Menschen aus suchtbelasteten Familien, etc.)
  • Suchen eines realistischen Lebensweges
  • soziale, ökonomische, kulturelle Armut i. V. mit Schutzauftrag nach § 8 a SGB VIII
  • Erziehungsdefizite
  • Verhaltensauffälligkeiten, Devianz
  • gestörter Beziehungsaufbau

Die Jugendlichen werden von einem Mitarbeiterteam (Dipl. Sozialpädagog*innen, Erzieher*innen) rund um die Uhr betreut. Das Hauptziel der pädagogischen Arbeit ist die Unterstützung und Förderung der Entwicklung von jungen Menschen zu eigenverantwortlichen, gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten.

  • Alltag strukturieren, Verselbständigung fördern
  • Freizeitpädagogische Angebote (Tagesausflüge, Wochenendurlaub, kulturelle Angebote, Vereine) unterbreiten/vermitteln
  • Aufbau eines individuell an den Bedürfnissen ausgerichteten Hilfesystems/Netzwerks
  • Betreuung/ Unterstützung/Begleitung bei amtlichen Belangen, sowie vertraut machen mit dem staatlichen System
  • Erkennen von Problemlagen der Jugendlichen (u.a. Schulverweigerung, Familienzusammenführung etc.) und pädagogisches Gegensteuern
  • Lebensentwürfe/Lebensperspektiven erörtern, gemeinsam realistische Perspektiven in Bezug auf individuelle Interessen erarbeiten und deren Umsetzung begleiten
  • Herstellung von Handlungsfähigkeit
  • Gemeinsames Einkaufen, Erledigen von alltäglichen Aufgaben
  • Reflektieren der Arbeit im Team

Die Kooperation mit dem Amt für Jugend und Familie, Psycholog*innen, Psychotherapeut*innen, Ärzten, dem Gesundheitsamt, Schulen, Ausbildungsstätten, etc. stellt einen wesentlichen Schwerpunkt der Arbeit in der Wohngruppe dar.

Die Wohngruppe ist dezentral in einem Mietwohnhaus im Chemnitzer Stadtteil Bernsdorf untergebracht. Zu den Vorteilen dezentraler Unterbringung zählt:

  • Integration in Gesellschaft verläuft schneller, ebenso die Inklusion, d.h. unter Einbeziehung des sozialen Umfeldes mit verschiedenen gesellschaftlichen Individualitäten und Anforderungen wird die Integration von Anfang an gefördert.
  • Fernab vom Heimcharakter können die Jugendlichen auf die Verselbstständigung, sprich ein eigenständiges Leben, vorbereitet werden.

[{"name":"Flüchtlingssozialarbeit
Am Bernsdorfer Hang 2
09126 Chemnitz","lat": 50.813238,"long": 12.950378 }]