Logo PEKiP

Kita Wichtelhaus
Badstraße 6 – 7 | 09376 Oelsnitz
Kursleiterin: Christine Bergert | Tel. 037298/ 2556
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeformular zum downloaden [PDF]

 


PEKiP – Was ist das

Über 55.000 Babys tun es in Deutschland jede Woche: Sie „treffen“ sich mit Gleichaltrigen und ihren Eltern zum gemeinsamen Spielen, Bewegen und Spaß haben in der PEKiP-Gruppe. Unter fachlicher Anleitung können sich die Allerkleinsten nach Lust und Laune frei entfalten. Und auch ihre Eltern profitieren von den vielfältigen Anregungen und vom regelmäßigen Austausch mit Gleichgesinnten.

Seit mehr als 30 Jahren erfreuen sich PEKiP-Kurse in Deutschland großer Beliebtheit. Kein Wunder, denn das Prager-Eltern-Kind-Programm, kurz PEKiP, lädt Familien dazu ein, die gesunde Entwicklung ihres Babys spielerisch zu unterstützen. PEKiP ist ein handlungs- und situationsorientiertes Konzept der Familienbildung. Das Prager-Eltern-Kind-Programm ist ein Angebot der Elternbildung im Sinne einer Entwicklungsbegleitung während des ersten Lebensjahres des Kindes.

Ziele:

  • Die Eltern-Kind-Beziehung fördern und intensivieren
  • Das Kind in seiner Entwicklung unterstützen
  • Erfahrungsaustausch der Eltern untereinander fördern
  • Kontakte der Kinder untereinander unterstützen

Unsere PEKiP-Räume sind hell gestaltet, freundlich eingerichtet und damit die Babys sich nackt wohlfühlen und nicht frieren, herrscht eine Raumtemperatur von 25 bis 27 Grad Celsius. Der Boden ist mit einer weichen, warmen Matte ausgelegt.


PEKiP-Kurse

Einmal in der Woche treffen sich Mütter/Väter mit ihren Babys ab der 4. – 6. Lebenswoche in kleinen Gruppen in unseren Kursräumen. Zu einer Gruppe gehören 6-8 Erwachsene und die dazugehörigen Babys. Die Babys sind altershomogen. Die Gruppe bleibt während des ersten Lebensjahres der Kinder zusammen. Die Treffen dauern jeweils anderthalb Stunden.

In der Zeit, in der sich die Eltern von ihren sonstigen Verpflichtungen frei machen, spielen sie mit ihren Babys auf dem Boden. Babys, die nackt sind, bewegen sich im warmen Raum spontaner und intensiver. Sie weinen weniger und sind insgesamt zufriedener und genießen den Hautkontakt zu den Eltern.

Unsere PEKiP-Kurse werden von Gruppenleiterinnen geführt, die durch eine spezielle Zusatzausbildung qualifiziert sind. Träger der Qualifikation ist der PEKiP e.V. Zu dieser Fortbildung werden ausschließlich Fachkräfte zugelassen, die einen sozialpädagogischen Grundberuf haben. Sie zeigen einige Anregungen, die dem fortschreitenden Entwicklungsstand der Kinder entsprechen. Bei dem Spielangebot werden die Babys selber aktiv. Die Eltern werden unterstützt, durch gezielte Beobachtung die Bedürfnisse ihres Babys besser wahrzunehmen und angemessen darauf reagieren zu können. Es wird durch praktische Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse der Umgang mit dem Säugling und die Elternfähigkeit gefördert.

Die Kursleiterinnen greifen solche Stimmungen auf und sprechen sie an. Für die Erwachsenen wird es leichter, verschiedene Gefühle zu akzeptieren und damit umzugehen. Für die Eltern wird deutlich, dass jedes Baby einen eigenen Rhythmus hat, unterschiedliche Verhaltensweisen zeigt und sich auf eigene Weise entwickelt.

Den Kindern bietet sich die Möglichkeit, erste soziale Kontakte zu Gleichaltrigen zu knüpfen als auch den Umgang mit fremden Erwachsenen zu erproben. In der Gruppe reden die Erwachsenen in entspannter Atmosphäre miteinander. Sie tauschen Erfahrungen im Umgang mit ihrer neuen Rolle als Eltern aus und über die Umorganisation des Alltags- und Berufslebens. Sie besprechen mit der Gruppenleiterin die Entwicklung und Gesundheit ihres Kindes. Der Erfahrungsaustausch ermöglicht eine konkrete praktische Qualifizierung der Eltern.

PEKiP - Prager-Eltern-Kind-Programm PEKiP - Prager-Eltern-Kind-Programm PEKiP - Prager-Eltern-Kind-Programm PEKiP - Prager-Eltern-Kind-Programm